Am 7. November rocken 8 Remscheider Bands sowie einige special guests aus dem Bergischen Land gemeinsam im ‚Kult-Shock‘ in der Stockder Straße. Das Festival ist vernetzt mit den Events in Wuppertal und Solingen. Neben Sach- und Studiopreisen gewinnen 5 Bands die Einladung zum 30. Jubiläum des Schülerrockfestivals im Januar in der UNI-Halle.

Die Remscheider junge Musikszene hat 2014 einen Adrenalinschub erhalten, die erste Ausgabe des Festivals war sehr erfolgreich und 700 Besucher feierten mit den Nachwuchskünstlern mehrere Stunden lang. In Kooperation mit der ‚Welle‘ und dem Rockprojekt Wuppertal hat die Sparkasse das Event ‚angeschoben‘ – und die Partnerschaft trägt weiterhin Früchte. Zu den ganz neuen Bands zählen ‚Selfie‘, ‚Voidemolition‘, ‚Tides Awaking‘. Schon gut dabei sind die jungen Lenneper ‚Acoustic Arts‘, sie gewannen kürzlich den 1. Preis beim Newcomer-Wettbewerb von Radio RSG. Die 6 Mädchen von ‚Mystique‘ können sich ebenfalls vor Anfragen kaum retten. Und Singer/Songwriter ‚Leander Reinshagen‘ ist ein fester Bestandteil der jungen Musikszene geworden. ‚Majestic Faces‘ bieten professionellen Rock der 80er Jahre und ‚Dickes Gebäude‘ sind im ganzen Bergischen Land als Publikums-Lieblinge und Herausforderung für die Ordnerteams berühmt – denn zu ihrem Elektro-Rock springt das Publikum in Tsunami-Wellen… Das Mädchenquartett ‚Cerise.Four‘ mit harmonischem A-Cappella-Gesang bietet dazu einen wunderschönen Kontrast…

Das Festival präsentiert außerdem den talentierten Rapper ‚Mooon‘, die durch ausgefeilte Arrangements bekannte Band ‚Dividing Disasters‘ und die Senkrechtstarter ‚Zeitgeist‘ mit deutschen Texten und Gänsehaut-Performance der jungen aber schon sehr erfahrenen Musiker. ‚Daniele Puccia‘ wird trotz seiner 14 Jahre schon als der George Ezra des Bergischen Landes bezeichnet. Ein sehr abwechslungsreiches Musikprogramm also…