Remscheids junge Rockszene bekam einen Adrenalinschub: 75 Musiker spielten beim ersten Remscheider Schülerband-Festival in der Event-Arena. Mit dabei waren Singer/Songwriter Sophia Li, Leander Reinshagen und Daniele Puccia. Die Rögy-Rockband mit 10 Musikern war zahlenmäßig die stärkste Formation. Bei den Kaliskalyptischen Fightern war es schwer, zu zählen, fast konnte man die Bühnentechniker mitzählen, denn hier waren alle ‚besonders‘ gekleidet und jeder hatte irgendwie eine spezielle Rolle. Spaß, Spiel, Parodie, schrille Kostüme – eine kleine Revue wie bei einer Mottoparty im Robinson-Club. Und alle Bands gaben ihr Bestes! Mystique, eine 100%ige Mädchenband von der Sophie-Scholl-Gesamtschule, bestach durch wunderschöne Stimmen und war auch von der Bühnenpräsenz her toll! Majestic Faces zeigten, wie Funk-Music funktioniert. Bewegt, rhythmisch, an den Instrumenten beeindruckend und voller Energie. Bene Schulz mit seiner Band unterhielt mit beliebten Melodien zum Mitsingen – darauf ließ sich das Publikum gern ein. Dividing Disasters präsentierten mehrstimmigen Gesang, melodischen Metal mit einem leichten ‘Dark’-Touch. Und gewannen einen 500,–Euro-Gutschein des MusicStore Köln zur Ergänzung des Equipments. Sofia Li, nur mit Stimme und Gitarre, bewies, dass sie sich enorm entwickelt hat in den letzten Monaten. Leander Reinshagen – auch er ‘Solokünstler’, muss schon zu den ‘Profis’ gezählt warden. Der jüngste Singer/Songwriter, Daniele Puccia, sang eine englische und deutsche Rock-Ballade – sehr harmonisch und emotional. The Cuckoo aus Solingen rockten gradlinig – an den Vocals und am E-Bass Musikerinnen – gelungene Zusammenarbeit mit den rockigen Jungs in der Band. Room 6 ‘punkten’ und punkteten mit energiegeladener Show und starker Stimme, sie machten keine Kompromisse und lieferten 15 Minuten vom Feinsten ab. New Age aus Wuppertal brachten ihren allerersten Auftritt gekonnt über die Bühne, Sänger Sheyi tanzte und breakte spontan vor der Bühne im Publikum. Heimatlose Helden spielten unterhaltsame Pop/Rocklieder und rissen ihr Publikum wie immer mit. Dickes Gebäude rollten wie eine Lawine über die Bühne, der Fußboden der Event-Arena vibrierte gefährlich…Acoustic Arts überzeugten durch transparentes Instrumentalspiel und schönen Gesang, die Musiker sind gleichzeitig in der Rockband des Röntgen-Gymnasiums beheimatet, wo offenbar gute Aufbauarbeit geleistet wird.

Gegen 20 Uhr wurde vermehrt nach Ohrstöpseln gefragt. Das Rockfestival in der Event-Arena war für Remscheid ein Novum – und in jeder Hinsicht ein Erfolg. Mehrere Bands konnten neben dem Applaus auch Preise mit nach Hause nehmen, teils von einer Jury vergeben, teils durch das Engagement beim Kartenvorverlauf ermittelt. Die Kaliskalyptischen Reiter freuen sich auf Aufnahmen im Remscheider Donner-Studio im Wert von 800,- € und Pretty Useless, die eine starke Fangemeinde mobilisiert hatten, können nun für 1.000,- € im Lenneper Musikhaus Louis Instrumente anschaffen. Mehrere Remscheider Bands werden beim 29. Wuppertaler Schülerrockfestival am 31. Januar 2015 in der UNI-Halle auftreten – auch dies ein begehrter Preis, den Majestic Faces bereits vor einer Woche bei einem Casting-Konzert in Wuppertal aufgrund ihrer unglaublichen musikalischen Leistung einheimsen konnten, und auch Pretty Useless haben die Wild Card schon in der Tasche. Des weiteren sind Leander Reinshagen, Mystique und Acoustic Arts dabei. Ein Dank gebührt neben den tollen Musikern vor allem der Remscheider Stadtsparkasse, die dieses Spektakel ‚gewagt‘ und finanziell ermöglicht hat. DieTechniker, die Moderatoren, die Ordner, Securities und Helfer, das freundliche Team der Event-Arena – sie alle hatten ihren Anteil am Gelingen des Festivals. Die Organisatoren von der ‘Welle’ und vom ‘Rockprojekt’ haben gut kooperiert und gemeinsam eine nicht zu unterschätzende jugendkulturelle Leistung erbracht.