Rapper Aniol
von:
Kategorien: News, Projekte

Am kommenden Freitag, dem 26. August, startet  um 17:30 Uhr in der ‚Villa Rock‘ in Oberbarmen ein Wochenendkurs für junge Rapper, die eigene Songs produzieren möchten.

Thema ist das Suchtverhalten in allen denkbaren Varianten, also nicht nur der Konsum von ‚klassischen‘ Drogen, sondern auch Spielsucht,

Alkoholmissbrauch, Rauchen, Handy- und PC-Sucht sowie die bisweilen kaum zu begrenzende Nutzung von ‚Social Media‘.

Fragen, die für Jugendliche von großer Bedeutung sind, über die sie sich selbst Gedanken machen. Texte von Gleichaltrigen, unterlegt durch moderne Beats,

erreichen die Szene auf anderen Wegen als viele gut gemeinte Belehrungen besorgter Eltern und Lehrer.

Als Wuppertaler ‚Größe‘ der Rap-Szene hat Niklas Kramer alias ‚Mooon‘ zugesagt, die jungen Workshop-Teilnehmer miteinander ins

Gespräch zu bringen und kreativ zu begleiten.

Ein Wuppertaler Schüler, der sich mit 14 Jahren bereits selbständig mit der Produktion von Beats und Lyrics

befasst, ist Finn Egel: Als Künstler nennt er sich ‚Aniol‘, in seinen Texten geht es um eigene Lebenserfahrungen und Ziele. Er bringt zum

Workshop dann ein bereits ausgearbeitetes Lied mit und freut sich, andere Jugendliche zu treffen und neues Material auszuarbeiten. Im Refrain bekundet er:

„Das hier ist mein Leben, da lass ich mir nicht reinreden, Ihr könnt mir beistehen, doch ich kann diesen Weg auch allein gehen…“

Mädchen und Jungen ab 12 Jahren können mit Aniol und Mooon sowie den anderen Rappern im Team arbeiten. Dazu den Bewerbungsbogen ausfüllen

und online mit dem Stichwort RAP-Wochenende 26.-28. August abschicken: http://rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/bewerbung/  Die Teilnahme ist kostenlos.

Infos: 0172 2637837 bzw. 0202 307183 Rockprojekt Wuppertal e.V.

Adresse: ‚Villa Rock‘, Einern 140, 42279 Wuppertal