Gegenwind: Junge Musiker engagieren sich gegen Gewalt und Rassismus. Sie schreiben Lieder, die auf einer gemeinsamen CD veröffentlicht werden. Bei Konzerten stellen sie diese Lieder live vor. Zu ‘Gegenwind’ gehören alle Projekte im öffentlichen Raum, an denen unsere Bands beteiligt sind, also auch die Teilnahme an Lichterketten, Mahnwachen, Kongressen usw.

Förderung: Junge Musiker benötigen Starthilfe. Mal übernimmt das
Rockprojekt die Kosten für Instrumentalunterricht über einige Monate. Oder verleiht ein Instrument zum Üben. Bands, die Hilfe suchen, bekommen Ratschläge oder nehmen an einem Coaching teil. Auch Konzertplanung und Tournee-Organisation gehören dazu.

Begegnungen: Bandaustausch international hat jahrzehntelange Tradition,wenn Rockprojektbands in andere Länder reisen, ergibt sich oft eine neue musikalische Partnerschaft und Musiker/Bands von weit her reisen zum Schüler-Rockfestival. Ein besonders gelungenes Beispiel ist die Reise von Chris Toppa nach Jamaika und das gemeinsame Konzert mit Cassafaya in der UNI-Halle.