Gestern 3. Remscheider Newcomerbandfestival im Kultshock, 600 Karten verkauft, zusätzlich 100 aktive Musiker und Helfer beteiligt. Insgesamt über 700 Menschen aller Altersstufen teilten sich die Freude an ehrlicher, schöner und mit Herzblut vorgetragener Musik. APEX hatten ihren ersten Auftritt auf einer derart großen Bühne und surften auf einer Woge der Begeisterung, zusammen mit den anderen jungen und jüngsten Bands, von Luka Drummer über Moongod zu den tollen Wild Kids mit fulminantem Bläsersatz, den Acoustic Arts in neuer Kombination mit Rapper, The Cube mit ihrer gepflegten Optik der 20er Jahre, den Hip-Hoppern Panda (für mich ist er einer der Größten!), Amalemifam (über deren Reggae-Songs ich mich voll gefreut habe) und der dynamischen Thiser Manuel und seinem Kontrapunkt Heval. Erstaunlich No Signal – kaum aus dem Ei geschlüpft ist dieser schöne Vogel direkt sehr hoch geflogen, aus eigener Kraft. Voidemolition haben im guten Sinne so richtig abgerockt, kompromisslos. Tarzans Kletterbäume drohten aus der Erde gerissen zu werden. Prime Meat zeigten, dass Remscheid und Wermelskirchen nich nur am Bahndamm voll abgehen, sondern dass der Kultshock auch zu einem Ort geworden ist, dem das Prädikat ‘Rock at its best’ gerecht wird. Room 6 begeisterten die Skate-Punk-Fans und alle, denen es nach Pogo und freundlichen Kicks in die Seite ist. Raging Owl gewannen den von einer Jury vergebenen Kreativpreis der Stadtsparkasse Remscheid, sie sind auf einmal in aller Munde und ihre Sängerin Sophie liegt für mich irgendwo zwischen Siouxsie and the Banshees und Mick Jaggers Jugendliebe Marianne Faithful. Wow! Das hat in Remscheid keiner kommen sehen, und die Band selbst wollte es erst nicht glauben, dass ihr wunderschöner Titel derart überzeugte. Newcomerbandfestival war als Titel mit Absicht gewählt – Überraschungen hatten wir erwartet, ahnten aber nicht, wo und an welcher Stelle unsere Erwartungen so glänzend erfüllt und sogar übertroffen wurden. Rasende Eule – ein schönes Motto, eine wunderbares Konzept einer Band, die halb und halb aus Frauen und Männern besteht und aus der Zukunft zu kommen scheint… Ihr habt das Newcomerbandfestival geadelt! Danke auch an Spurwexel für ihre professionelle Performance, an Vinku für die schönen Lieder, an Leander Reinshagen für den sympathischen Auftritt als deutscher Rockpoet der ersten Klasse! Danke den starken Partnern: Den Kultshockern, die alle so liebevoll umsorgten. Der Welle, die sich um die finanziellen Details souverän kümmerte. Der Stadtsparkasse Remscheid für das wertvolle Sponsoring und den persönlichen Einsatz. Tontechnik Donner die fast unsichtbar für klasse Ton und Licht sorgten. Den flinken Ordnern vom Rockprojekt, die immer überall gleichzeitig waren. Der kompetenten Jury. Den Moderatoren Marcel und Sarah, die wir uns auch in Zukunft wünschen. Und allen Fans, die ihre Freunde, Kinder, Enkel und musikalischen Vorbilder so massiv und herzlich unterstützt haben. Wie sagt man es auf Lateinisch? Genius Loci – der gute Geist eines Ortes, der seine eigene Magie hat und jedem Anwesenden eine positive Energie vermittelt. Gut dass wir diesen Ort kennen! Kalle Waldinger, Rockprojekt Wuppertal e.V

3-schuelerrock-remscheid3 3-schuelerrock-remscheid1 3-schuelerrock-remscheid