Alina Paganfairy

Bizzarr, edel, kristallklar – ihre Lieder verzaubern. Keltische oder irische Klänge, Mythen, Märchen knüpft sie zu einem geheimnisvollen Band…

Kevin unterstützt sie durch Percussion.

 

APEX

„APEX“ sind eine Band aus Remscheid, die bereits seit 3 Einhalb Jahren besteht. Kennengelernt haben sie sich im Rotationstheater in Remscheid Lennep, wo sie auch ihre eigenen Auftritte haben. Andere Auftritte fanden bereits in der lenneper Altstadt, beim Newcomer Festival im Kultshok und auch beim Schülerrock in der Unihalle statt. Schwerpunktmäßig spielen sie Rock- und ab und zu auch Popmusik, unteranderem von Bands wie Nirvana oder Bon Jovi. APEX besteht aus Leonie (Vocals) , Nils (E-Gitarre), Simon ((E-) Gitarre), Merlin (Schlagzeug) und Lukas (Bass und Backing vocals).

 

Bars4Beats

4 junge Talente aus Lennep, die beim 4. Remscheider Newcomerband-Festival am 18. November im ‚Kultshock‘ ihren ersten großen Auftritt hatten und dort die Wild Card zum Auftritt in der UNI-Halle gewonnen haben. Ihre musikalischen Vorbilder sind Bands wie ‚Green Day‘ und ‚The White Stripes‘. Seit einem Jahr arbeiten sie am Röntgen Gymnasium an ihrem musikalischen Profil und sammelten erste Bühnenerfahrung im Rahmen von Schulveranstaltungen und beim Kinder- und Jugendtag in Lennep. Leana singt, Finn1 ist Gitarrist, Julius ist Drummer und Finn2 bedient die Tasten. Einen Bassisten suchen sie noch.

 

Darkness Surrounding

Wir haben uns Mitte 2017 gegründet, mit der von uns als realistisch eingestuften Vision, 2018 Headliner bei Wacken zu sein.

Unser Stil ist von Lied zu Lied unterschiedlich, mal Death Metal, mal eher Black Metal oder klassischer Heavy Metal.

Marshall übernimmt das Shouten, Leonard das Schlagzeug und Jonas die Gitarre und die clean vocals. Leonard und Jonas haben schon in anderer Besetzung beim Schülerrock gespielt, Marshall hingegen wird das erste Mal dabei sein. Wir sind zwischen 16 und 18 Jahre alt, doch schon in diesen jungen Jahren zeichnen wir uns durch unser enormes Können, unsere Virtuosität und unsere poetischen Texte aus (symbolisches Augenzwinkern).

Unsere Besetzung ist noch nicht komplett, wir brauchen noch einen Bassisten und einen zweiten Gitarristen, also sprecht uns an wenn ihr uns beim Schülerrock seht und Bock habt!

Wir freuen uns schon riesig!

 

Deafless

Deafless – vier junge Musiker aus dem Westen des Bergischen Landes. Tim, Sven, Jonathan und Daniel. Wir schreiben unsere eigenen Rocksongs, spielen in klassischer Besetzung: Schlagzeug, Gitarre, Bass, Gesang.

Unsere Musik entspringt unserer positiven, optimistischen Einstellung zum Leben.

Deafless, noch nicht taub aber fast, und auch sonst nicht sinnlos !

 

Florian Alexander Kurz

Beim 32. Schülerrockfestival am 27.01.2018 in der Wuppertaler Uni Halle tritt Florian Alexander Kurz zum 1. Mal solo auf. Florian war Sänger der Band Acoustic Arts, die im Dezember auf dem Lenneper Weihnachtstreff ihren letzten gemeinsamen Auftritt hatte.

Florian möchte nun seinen eigenen Weg gehen und als Singer/Songwriter weiter seinem Hobby nachgehen. Er textet und vertont selbst geschriebene Lieder. Unterstützt wird er beim Schülerrock in Wuppertal von weiteren talentierten Musikern. Der 16 jährige Schüler des Leibniz Gymnasiums, der im nächsten Jahr sein Abitur machen will, hat bereits mit dem Text des Liedes „Nie wieder“ im Gedenken an die GermanWings Opfer 2015 bewiesen, dass er mit schönen Melodien und gefühlvollen Texten aufwarten kann.

 

Grenzenlos Frei

Wir sind 5 Musiker aus Remscheid, die beschlossen haben, nachdem sie einige Musik-Richtungen spielten (Hardcore, Grunge, Funk), auf Deutsch-Rock umzusteigen.
Für uns gibt es also wenige Barrieren um unseren musikalischen Freigeist zu entfesseln. Von weichen Balladen über Rock bis hin zum etwas härteren Ton, finden sich bei uns alle Einflüsse der Vergangenheit wieder, und so war der Bandname nicht eine Suche, sondern eine Konsequenz.

 

Jeyleek

Jeyleek – die junge Musikerin aus Solingen hat kreativ aus ihren Anfangsbuchstaben einen Künstlernamen gebastelt: J L K

Ihren ersten Konzerten folgte ein nicht enden wollender Applaus – niemand mochte es glauben, dass J L K auf der Gitarre ohne hinzuschauen Fingerpicking beherrscht.

Mal eben so, als wäre nichts dabei, Und dann gleichzeitig ihre eigenen Lieder singt, und das mit einer solchen Klarheit und Ausdrucksstärke, dass auch erfahrene Musiker

es nicht für möglich halten. Jeyleek ist vom Geheimtipp zur jungen und gleichzeitig professionellen Interpretin avanciert und erhält immer mehr Einladungen.

 

Julika Elizabeth

Singer/Songwriterin aus Düsseldorf, komponiert seit dem 9. Lebensjahr eigene Songs mit englischen Texten. Darüberhinaus ein großes Repertoire an Coversongs aus unterschiedlichen Musikjahrzehnten zwischen den 60ern und modernen Hits. Bevorzugte Genres sind Pop, Melody Rock & Indie.

Neben Liveauftritten ohne Samples und Playback arrangiert und produziert sie ihre eigenen Stücke und veröffentlicht ihre Musikvideos auf YouTube: Julika Elizabeth.

Seit 2016 zahlreiche Auftritte in privaten Zirkeln, Clubs, Szene-Kneipen, Open-Stage-Konzerten, Akustik-Slams, Open-Air-Konzerten und bei Newcomer-Festivals.

Mit ihren Texten greift sie Themen der jungen Generation auf, transformiert eigene Erlebnisse auf metaphorische Weise und macht das sie Bewegende der Zeit über neue Sprachbilder transparent.

Musikalisch mit schwebender Leichtigkeit der Akkordfolgen und überraschenden Kadenzen, zuweilen mollverliebt, macht sie beim Gesang moderne Anleihen (Lana Del Rey, Adele) und entwickelt zunehmend ein ganz eigenes musikalisches Profil.

 

Lil Souljah

Er hat italienische Wurzeln, kommt aus der Klingenstadt Solingen, die oft auch als Stadt der schönen Klänge bezeichnet wird: Rock-City Solingen! LIL SOULJAH macht sich gerade einen Namen als Dub-Experte, der live mixt, aber keine Charts für Mallorca-Discos, sondern soulige und Reggae-orientierte Tracks,

die live von ihm nach Gefühl miteinander verschmolzen werden. Sein offizieller Name ist ‚Luca Reale‘ – der königliche Luca. Nomen est Omen (lateinisch für: Der Name ist ein Zeichen!). Beim Schülerrockfestival wird er auf der Hauptbühne abends ein Zeichen setzen und zeigen, wie er seine Musik meint. Stimmung garantiert.

 

Memoria

Aus Liebe und Leidenschaft wurde Musik, als wir vor Jahren das erste Mal im Jugendzentrum Köln-Mülheim zu proben
anfingen. Dass unsere Vibes irgendwann den Weg zu tausenden Herzen finden würden, hätten wir uns damals nicht
erträumt, als wir begannen mit unseren Tunes die unzähligen wundervollen Momente festzuhalten, die uns unsere enge
Freundschaft untereinander bescherte. Eine Freundschaft, die nach und nach immer mehr Türen öffnen sollte und von
den Anfängen, bis heute unsere Musik unser Leben prägt.
Es sollte nicht allzu lange dauern, bis unsere musikalischen Vibes den Weg hinaus fanden aus Chaski’s Zimmer, hin zu
den kleinen Bühnen des Jugendzentrums und den Auftritten auf Antirassismus-Demos bis zu den riesigen Bühnen der
Open-Air-Events Ruhr-Reggae-Summer und dem SunShine-Reggaefestival in Frankreich. So erschien 2016 unsere
Single „One Drop“ und pushte uns durch die Veröffentlichung auf der internationalen Plattform Reggaeville über die
Grenzen Deutschlands und Europas hinaus.
Das alles war der Startschuss für unsere Arbeit an unserem kommenden Release, der STARTLINE EP. Ein Projekt
„straight from tha heart“. Eine EP voller Herzblut und Leidenschaft, facettenreich und mit Höhen und Tiefen – ein Abbild
unserer bunten und vielseitigen Biografien, geprägt von den Fragen und Antworten auf unser Leben in Zeiten der
weltweiten Ungleichheit und Entfremdung. Wir repräsentieren und beschreiben zwei Realitäten: den Norden und den
Süden, Europa und Lateinamerika, den Wohlstand und die Armut. Zwei Realitäten, mit denen wir uns nicht
zufriedengeben möchten – Ungleichheit, die wir überwinden wollen. Dazu bauen wir Brücken, dafür geben wir Einblicke
und vor allem vermitteln wir etwas: Liebe und Leidenschaft. Zum Leben, zur Welt und zu all seinen Bewohnern. Das sind
wir,
MEMORIA.
Saralynn

Mit 9 schreibt sie ihr erstes eigenes Lied, mit 10 ist ihr Lied bereits auf CD und wird im WDR-TV vorgestellt. Und bei alledem bleibt Saralynn sympathisch und

musikalisch unverfälscht, sie geht ihren eigenen Weg und hat Mut, ist kooperativ und freundlich. Gerade deswegen wird sie von immer mehr Musikfreunden so geschätzt

und viele tolle Musiker begleiten sie im Tonstudio und auf der Bühne.

 

Spurwexel

Spurwexel bezeichnen ihre Musik als „tiefgründigen Pop-Rock mit Ohrwurmcharakter“. Spurwexel ist eine Wuppertaler
Pop-Rock Band mit deutschsprachigen Texten, die sich Mitte 2012 gründete. Mehr als 100 Auftritte in Wuppertal und Umgebung und ein Demo Album in Eigenproduktion brachten sie schon hinter sich. Die neue Single „Mein Herz brennt“ gewann bei einer Ausschreibung für Musiker den ersten Platz.

 

Station T

Die Band Station T (ehemals Wild Kids) aus Velbert besteht aus insgesamt 9 Jugendlichen mit einem Durchschnittsalter von 13  Jahren. Der Großteil der Band spielt schon seit dem Jahr 2012 zusammen Pop- und Rockcover und ist bereits zum 4. Mal beim Schülerrock dabei (die vorigen Male unter altem Namen). Das Lineup der Band besteht aus Jana (Gesang), Aliyah (Gesang), Merit (Saxophon), Philipp (Saxophon), Malin (Trompete), Hannah (Keyboard), Adriana (E-Gitarre), Max (E-Bass) und Janik (Schlagzeug). Die Band covert sowohl Rockklassiker wie Smoke on the Water als auch aktuelle Musik wie zum Beispiel Chöre von Mark Forster. Trotz ihres relativ jungen Alters haben Station T bereits viel Bühnenerfahrung, unter anderem durch Auftritte bei anderen Festivals in der Region.

 

Syvation

Harte Gitarrenriffs und wummernde Bässe. Die Band „Syvation“ wartet mit Cover-Songs aus dem Rock- und Metal-Genre auf. Dabei reicht das Reportoire der remscheider Formation von altbekannten Scorpions-Hits über moderne Rock-Größen wie Rise Against bis hin zu feinstem Metal a la Disturbed. Die noch junge Band (16-19 Jahre) wurde Anfang 2016 von Felix Wolff (Bass) und Lucas Wischnewski (Guitars) gegründet. Ergänzt durch Johanna Katterwe (Vocals) und Lisa-Marie Haupt (Drums) hat sich die Formation beim Newcomer-Band-Festival im November 2017 für das Schülerrock-Festival qualifiziert.

 

The Cube

“The Cube“ kommen aus Wuppertal und sind eine fünf köpfige Boyband, musikalisch haben sie sich auf den Bereich Rock/Pop spezialisiert. Traurigen Ballade wechseln sich ab mit stimmungsvollen Songs mit Ohrwurmcharakter. Außerdem singen siedreisprachig (Deutsch, Englisch, Italienisch). Die Songs sind selbst geschrieben und handeln meist von Liebe und Problemen, auf die nostalgisch zurückgeblickt wird.

The Cube haben bereits bei mehreren Bandcontests erfolgreich teilgenommen und fast immer gewonnen, wie zum Beispiel beim Newcomer Bandfestival Remscheid 2015 und 2016, beim Schülerrockfestival Wuppertal 2016 und beim Solinger Schülerrockfestival 2016 und beim Schichtfest in Sprockhövel 2016. Der größte Erfolg war der Gewinn des Wuppertaler Schülerrocks 2016 in der Unihalle Wuppertal vor mehr als 3000 Zuschauern.

 

VINKU

Talentierter Musiker aus Wülfrath, ist als Teenager mit seiner Band ‚DAM‘ (Drunk at Midnight) schon super gestartet,

macht jetzt als Solist trotzdem nicht alleine Musik: Er hat eine Loop-Station dabei, die Chorstimmen und Gitarrenriffs aufzeichnet

und seinen Wiedergabe-Befehlen minutiös gehorcht: Die Chorstimmen kommen dann, wenn  sie dran sind, die Gitarren-Figuren fügen sich

problemlos ein. Seine ‚Band‘ kann also auch mit einem einzigen Fahrrad anreisen, die Begleitmusiker stecken im digitalen Kasten.

Vinku ist ein toller Entertainer, reißt sein Publikum mit und lässt sie – als wären sie Teil der Loop-Station – ebenfalls nach seiner

Pfeife tanzen. Seine Texte sind fantastisch, ehrlich, authentisch und treffen ins Herz.

 

Aniol

Finn Engel – so sein bürgerlicher Name. Als Künstler nennt er sich Aniol. Ist polnisch und und heißt übersetzt Engel. 15 Jahre ist Aniol alt – Musik begleitet ihn schon ziemlich lange in seinem Leben. Er ist fester Bestandteil der jungen RAP-Szene im Tal.

 

Cyrill

Junger Rapper aus Wuppertal mit großem Repertoire, ausgefeilten Texten und zahlreichen intelligent zusammengeschnittenen Videoclips.

Cyrill überrascht immer aufs Neue, kennt keinen Stillstand und ist schon ein Magier der jungen Rap-Szene.

 

Libalgo

Solinger Rapper, der u.a. beim dortigen Schülerrockfestival im März 2017 erfolgreich aufgetreten ist. Mit seinen bewegenden deutschen Texten

erreicht er eine wachsende Fangemeinde. In Wuppertal wird er nun vernetzt sein mit den Rappern im Bergischen Land.

 

Maymo42

Maymo42 aus Remscheid, unter dem Namen findet man mich auch auf Facebook, wo viele Sachen zu hören sind. Ich bin 24 und mache seit mehreren Jahren Rap. Zurzeit arbeite ich an meinem Album „Einsamer Wolf“. Live werde ich einige Sachen davon spielen, es wird brennen, wenn ich die Bühne betrete…

 

Mooon

Es wurde das Jahr 2007 geschrieben, als MoooN zu der glorreichen Idee kam mit dem
Rappen zu beginnen. Zusammen mit ein paar Freunden wurde in Wuppertal die Formation W.S.R. Musik gegründet, einige Alben, Mixtapes und EPs veröffentlicht und viele regionale Jams besucht.
Später nahm er einige Male bei einem großen Online-Battle-Turnier teil, wodurch sich erstmals
nationale Aufmerksamkeit regte. 2014 gewann er dieses Turnier, zusammen mit seinem Kollegen
ME-L Techrap aus Kassel, und so durften sie in diesem Jahr als Gewinn das
SPLASH! Festival in Ferropolis eröffnen, welches das größte Hip Hop Festival Europas ist. Wow!
Im Mai 2015 entstand zusammen mit dem Produzenten Drum Kid das Projekt „Cool sein so geht das“ mit wahnsinnig guten Songs, welche in Kritikerkreisen als wahnsinnig gut befunden wurden. 2016 erschienen neben der EP „75019“, mit Mountain Boy aus Paris, vereinzelte Songs.
2017 erblickte das aktuellste Werk das Licht der Welt mit dem Titel „Spucke“.
Welchen Geniestreich man als nächstes erleben darf steht aber noch neben den Sternen.
KIRSTEN MIRGEL und CARSTEN KULAWIK

Beide machen diesen Job nicht nebenbei, und das Rockprojekt freut sich über die professionelle Unterstützung. Schon einige Jahre moderieren sie ab der Siegerehrung den Hauptteil des Schülerrockfestivals.

Sowohl bei Radio Wuppertal als auch bei großen Events hat ihr Name einen guten Klang.

 

  • Aliyah
  • Dickes Gebäude
  • Don Pedro
  • Leoniden
  • Luka the Drummer
  • Lukas Janik Tape
  • Moongod
  • No Signal
  • ROGUE
  • Spiegelbild
  • The Attic
  • The Lifters
  • TIL
  • Zeitgeist
  • ADHS Connection
  • Amo G
  • Jeremiah Priest
  • Maybe
  • Mazo
  • MCBaris
  • Memo42
  • Panda